Hand in Hand in ein aktives Leben:

  • Einzigartig: Kombination aus Curcumin und Weihrauch (Boswellia serrata)
  • Überlegen: Hervorragende Bioverfügbarkeit durch patentierte Mizellentechnologie*, 1, 2
  • Vielfältige Einsatzmöglichkeiten3-7

Das gelbe Gold Asiens: Die Kurkuma-Wurzel

Die Kurkuma-Wurzel ist weit mehr als ein Gewürz. In der traditionellen Medizin Indiens spielt die auch als Gelbwurz oder Siam-Tulpe bekannte Pflanze seit Jahrhunderten eine wichtige Rolle. Ausschlaggebend sind die im Wurzelstock enthaltenen Curcuminoide mit der aktiven Leitsubstanz Curcumin.

Der Duft des Himmels: Der Indische Weihrauch

Seit Jahrhunderten spielte der Weihrauch eine große Rolle, insbesondere in orientalischen Ländern. Die Ägypter beispielsweise nutzten ihn zum Einbalsamieren, als Räucherwerk und zum Desinfizieren. Für sie galt der Weihrauch als Duft des Himmels, der nur Göttern vorbehalten war.

Der Weihrauchbaum wächst vornehmlich in trockenen, bergigen Gebieten wie Halbwüsten.

Der Indische Weihrauch, der zur Herstellung des Trockenextraktes in curcumin-Loges® plus Boswellia verwendet wird, stammt vom Indischen Weihrauchbaum oder Salaibaum (Boswellia serrata). Gewonnen wird das Harz, das nach Einkerben des Stammes austritt, in der Zeit von Oktober bis März. Indischer Weihrauch enthält viele wertvolle Inhaltsstoffe. Zu den wichtigsten gehören bestimmte Polysaccharide (Mehrfachzucker), ätherische Öle und Harzsäuren (v. a. Boswelliasäuren). Letztere spielen eine große Rolle in der aktuellen Forschung.

 

Mizellentechnologie ermöglicht optimale Aufnahme in den Körper

Um jedoch das Potenzial beider Extrakte ausschöpfen zu können, müsste man sehr hohe Mengen zu sich nehmen. Dieses Problem wird umgangen durch eine spezielle Technologie, die in curcumin-Loges® plus Boswellia eingesetzt wird: Sowohl der Kurkuma- als auch der Boswellia-Extrakt liegt erstmals in sogenannten Mizellen vor. Diese lagern sich um die Moleküle und sorgen so für eine bessere Aufnahme in den Körper. Bei Curcumin wird eine 185-fache und bei den Boswelliasäuren eine 50-fache Bioverfügbarkeit gegenüber den reinen Extrakten erreicht.

*Kombination zum Patent eingereicht;
1Schiborr C et al.: Mol Nutr & Food Res 2014; 58 (3): 516-527.
2Meins J et al.: Publikationsmanuskript beim NFS Journal angenommen, 2018.
3Kizhakkedath R: Mol Med Rep 2013; 8: 1542-1548.
4Gerhardt H et al.: Z Gastroenterol 2001; 39: 11-17.
5Gupta I et al.: Planta Med 2001; 67: 391-395.
6Gupta I et al.: Eur J Med Res 1998; 3: 511-514.
7Stürner KH et al.: J Neurol Neurosurg Psychiatry 2017; 0:1–9. doi:10.1136/jnnp-2017-317101.

  • Wie wird curcumin-Loges® plus Boswellia eingenommen?

    Wir empfehlen morgens und abends 1 Weichkapsel mit ausreichend Flüssigkeit.

  • Weiterführende Informationen

    Packungsbeilage

  • Packungsgrößen und Preise

    Packungsgrößen Empfohlener
    Apothekenverkaufspreis
    PZN
    60 Kapseln 29,95 € 14037231
    120 Kapseln 54,95 € 14037248

    Nur in Apotheken erhältlich.

    Zeitlich begrenztes Angebot

    Einmaliger Aktionspreis für die kleinste Packungsgröße:

  • Was ist in curcumin-Loges® plus Boswellia enthalten?

    1 Kapsel enthält: 72,5 mg Boswellia-Extrakt (davon mind. 58 mg Boswelliasäuren), 34 mg Kurkuma-Extrakt (davon mind. 24 mg Curcumin) sowie 10 µg (400 I.E.) Vitamin D3.

    Sonstige Zutaten: Emulgator: Polysorbat 80, Polysorbat 20; Gelatine (Rind), Feuchthaltemittel: Glycerin, Sorbit; Boswellia-Extrakt, Kurkuma-Extrakt, Farbstoff: Eisenoxide und Eisenhydroxide; Cholecalciferol (Vitamin D3).

     
  • Pflichttexte

    Nahrungsergänzungsmittel mit Boswellia- und Kurkuma-Extrakt sowie Vitamin D.
    Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung sowie eine gesunde Lebensweise. Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden. Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren. Kurkuma-Präparate sollten bei Verschluss der Gallenwege (z. B. durch Gallensteine) nicht verwendet werden.
    Für Schwangere und Stillende kann curcumin-Loges® plus Boswellia wegen zu geringer Erfahrung nicht empfohlen werden.