Die Brechnuss ist eine Baumart aus der Familie der Brechnussgewächse.Gewöhnlich bevorzugt sie tonig-sandige Böden und erstreckt sich im Hügelland bis auf Höhen von 1200 Meter.

Wofür wird die Brechnuss in der Homöopathie verwendet?

Aus den Samen der Brechnussfrüchte lassen sich wirksame Stoffe gegen unterschiedlichste Beschwerden gewinnen. Besonders bewährt hat sich die Brechnuss unter anderem bei Magen-Darm-Problemen. Da ihre Inhaltsstoffe sehr giftig sind, darf die Pflanze ausschließlich in homöopathischer Verdünnung angewendet werden. gastriLoges® Injektionslösung enthält den homöopathischen Wirkstoff Nux vomica in der Potenz D6 und bietet so natürliche Unterstützung für die Funktion des Magen-Darm-Trakts.