Wasserdost oder auch Wasserhanf ist eine Pflanzenart aus der Familie der Korbblütler. Es handelt sich um eine sommergrüne, mehrjährige, krautige Pflanze, die an ihren länglichen, spitz nach obenstehenden Blättern zu erkennen ist. Der Wasserhanf erreicht eine Wuchshöhe zwischen 50 und 175 Zentimetern. Er bevorzugt feuchte Wiesen, Ufer von Gräben und Bächen sowie Waldränder und Waldschlägen. Die Blütezeit des Wasserhanfs reicht von Juli bis September.

Wie wird der Wasserdost heilkundlich verwendet?

Die Heilkräfte seiner Blätter und Blütenspitzen sind seit Jahrhunderten bekannt. Seine Hauptwirkung gilt dabei dem Immunsystem. So hat sich der Wasserhanf vor allem im Einsatz gegen Erkältungen und Infektionen hervorragend bewährt.

Mit dem Wirkstoff Eupatorium stärkt toxiLoges® die körpereigenen Abwehrkräfte und hilft gegen die typischen Beschwerden eines grippalen Infekts, vor allem gegen Kopf- und Gliederschmerzen.