Innovative Hilfe bei erektiler Dysfunktion

Eine erektile Dysfunktion (ED), auch als „Impotenz“ bezeichnet, liegt vor, wenn eine Erektionsschwäche über mindestens sechs Monate andauert, die in 70 % der Fälle einen befriedigenden Geschlechtsverkehr verhindert1. Erektionsschwächen können in jedem Alter auftreten, allerdings nimmt ihre Häufigkeit mit der Anzahl der Jahre zu. So leidet in der Altersgruppe der 40 - 49 Jährigen jeder zehnte Mann unter gelegentlichen Erektionsstörungen, während unter den 60 - 69 Jährigen bereits jeder Dritte betroffen ist2. Die Gründe können vielfältig sein, in den meisten Fällen sind körperliche Beschwerden ursächlich für eine erektile Dysfunktion. Der Hauptgrund ist eine zu schwache Durchblutung des Penis, wodurch eine Erektion nur kurzfristig gehalten oder gar nicht erst aufgebaut werden kann. Ebenso können Diabetes, Verletzungen relevanter Nerven, hormonelle Störungen, der Missbrauch von Alkohol und Nikotin oder die Einnahme bestimmter Medikamente für das Entstehen einer erektilen Dysfunktion verantwortlich sein. Welche Gründe auch immer ursächlich für Erektionsstörungen sind, die betroffenen Männer sind einem hohen Leidensdruck ausgesetzt.

Natürliche Hilfe zur Förderung der Durchblutung

Seit 1998 das erste „Potenzmittel“ aus der Gruppe der PDE-5-Hemmer, einer Gruppe gefäßerweiternder Arzneistoffe, auf den Markt kam, wird das Thema „erektile Dysfunktion“ mit weniger Scham diskutiert. Aber: die anfängliche Euphorie um die „Wunderwaffe gegen Erektionsstörung“ ebbte schnell ab, als die Liste der möglichen Nebenwirkungen bekannt wurde. Eine natürliche und gut verträgliche Alternative zur Unterstützung bei leichten Erektionsstörungen ist das neue tensioLoges®. Die Spezialkombination für den Mann enthält einen Aminosäure-Komplex aus L-Arginin, L-Citrullin und L-Ornithin, Brasilianischen Ginseng sowie die Spurenelemente Eisen, Selen und Zink.

Innovative Aminosäure-Kombination

Aminosäuren sind wichtige Substanzen im menschlichen Organismus, die in vielen biologischen Prozessen Schlüsselfunktionen ausüben. Dabei übernimmt die semi-essenzielle (kann sowohl im Körper gebildet als auch über die Nahrung zugeführt werden) Aminosäure L-Arginin eine Sonderrolle. Nur aus L-Arginin kann der Organismus das gefäßaktivierende Molekül NO (Stickstoffmonoxid) bilden, was die Weitung der Gefäße steuert und so Einfluss auf die Durchblutung nimmt. Zur Verbesserung der erektilen Funktion ist eine bestmögliche Durchblutung der Gefäße unerlässlich. Eine jüngst veröffentlichte Auswertung zahlreicher Studien zu diesem Thema ergab, dass eine ED stark mit Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems in Verbindung gebracht wird3. Neben L-Arginin enthält tensioLoges® außerdem die ausgesuchten Aminosäuren L-Ornithin und L-Citrullin, beides Vorstufen zur Bildung von L-Arginin. So steigt bei Kombination mit L-Citrullin der L-Arginin-Spiegel nachweislich stärker und bleibt länger erhöht, als bei alleiniger Einnahme von L-Arginin4.

Brasilianischer Ginseng

Der Brasilianische Ginseng (Pfaffia paniculata oder Suma) ist im Amazonasgebiet beheimatet. Die Wurzeln finden in Südamerika traditionell als Aphrodisiakum und Stärkungsmittel Einsatz. Der Brasilianische Ginseng regt die Produktion von Sexualhormonen an und steigert zudem die sexuelle Aktivität5,6.

Ausgesuchte Spurenelemente

Die Spurenelemente Eisen, Selen und Zink ergänzen den Aminosäure-Komplex und den Brasilianischen Ginseng in tensioLoges® hervorragend. Eisen unterstützt die Sauerstoffversorgung und kann Müdigkeit und Erschöpfung verringern. Selen ist an der Spermabildung beteiligt und schützt gleichzeitig vor oxidativem Stress. Zink trägt zur Erhaltung eines gesunden Testosteronspiegels bei und unterstützt parallel die Proteinsynthese.

tensioLoges® – natürlich Hilfe bei leichten Erektionsstörungen

Neben einer gesunden Lebensweise, zu der eine ausgewogene Ernäh-rung, regelmäßige Bewegung, ausreichend Schlaf sowie psychische Ausgeglichenheit gehören sollten, kann tensioLoges® die Therapie bei leichten Formen der erektilen Dysfunktion auf natürlichem Weg unterstützen. Es fördert eine gesunde Durchblutung der Gefäße und unterstützt die Aufrechterhaltung des Testosteronspiegels. Anfangs sollten täglich 2 x 2 Filmtabletten (morgens und abends) eingenommen werden. Nach etwa 14 Tagen kann die Einnahme auf 2 x 1 Filmtablette reduziert werden.

FÜR SIE ZUSAMMENGEFASST

tensioLoges® – Natürlich kann Mann!

  • Innovativer Aminosäuren-Komplex
    • Kombination aus L-Arginin, L-Citrullin, L-Ornithin
    • Erweitert die Gefäße - Fördert die Durchblutung
  • Brasilianischer Ginseng
    • Traditionelles Aphrodisiakum und Stärkungsmittel
    • Regt die Produktion von Sexualhormonen an 4,5
    • Steigert die sexuelle Aktivität 4,5
  • Enthält die Spurenelemente Eisen, Zink und Selen
  • Sehr gut verträglich, keine bekannten Nebenwirkungen
  • Birgt kein Abhängigkeitspotenzial
  • Kann ohne Rücksprache mit dem Arzt bestellt werden

1NIH Consensus JAMA 1993; 270:83-90
2Braun et al.: Akutel Urol 2000; 31: 302 - 307
3Hackett G et al.: J Sex Med. 2018; 15 (4):430-457
4Suzuki T et al.: Bioscience, Biotechnology and Biochemistry 2017; 81(2): 372-375
5Oshima M et al.: J Reprod Dev 2003; 49 (29): 175-180
6Arletti R et al.: Psychopharmacology 1999; 143 (1): 15-19