Mehr als jeder vierte über 65-Jährige ist unzureichend mit Vitamin B12 versorgt

Vitamin B12 ist unentbehrlich für den Energiestoffwechsel, die Nervenfunktion und die Körperzellen. Umso besorgniserregender ist die Versorgungs-Situation in Deutschland, gerade bei älteren Menschen. Jeder vierte über 65-Jährige hat einen nachweisbaren Vitamin B12-Mangel1. Mögliche Folgen neben Müdigkeit und Konzentrationsstörungen sind Muskelschwäche bis hin zur Lähmung, Störungen des Nervensystems oder sogar Depressionen und Beeinträchtigungen des Sehnervs. Das wasserlösliche Vitamin muss über die Nahrung aufgenommen werden und kann nicht vom Körper gebildet werden. Es wird von speziellen Mikro-Organismen produziert und ist fast ausschließlich in tierischen Lebensmitteln zu finden. Aber selbst bei einer ausreichenden und ausgewogenen Ernährung kann es zu Mangelzuständen kommen. Häufigster Grund: eine Aufnahme-Störung.

Intrinsic Factor und passive Diffusion

Der Körper ist auf den so genannten Intrinsic Factor angewiesen, um Vitamin B12 aufnehmen zu können. Dieses spezielle Protein wird im Magen gebildet, bindet bei der Verdauung das sehr anfällige Vitamin und ermöglicht dessen Aufnahme im Zwölffingerdarm. Im Alter bildet der Körper immer weniger Intrinsic Factor. Dazu können häufige Erkrankungen wie eine chronische Magenschleimhautentzündung die Produktion hemmen. Selbst wenn ausreichend Intrinsic Factor zur Verfügung steht, können chronisch-entzündliche Darmerkrankungen wie Morbus Crohn oder andere Probleme in den Verdauungsorganen verhindern, dass ausreichend Vitamin B12 im Körper ankommt. In beiden Fällen gibt es einen weiteren Weg, wie Vitamin B12 in den Körper gelangen kann: Die passive Diffusion. Dieses physikalische Prinzip basiert auf dem Umstand, dass Teilchen sich gleichmäßig im Raum verteilen, wie Tinte in einem Wasserglas. Passive Diffusion ist jedoch bei weitem nicht so effektiv, wie die Aufnahme über den Intrinsic-Faktor. Es werden größere Mengen Vitamin B12 benötigt, damit sich der wertvolle Stoff in ausreichender Konzentration verteilen kann .

Hochdosiert und mit Depot-Effekt

Mit vitamin B12-Loges® 1.000 µg steht ab sofort eine hochdosierte Alternative zur Verfügung, um den Körper ausreichend mit Vitamin B12 zu versorgen. Anders als herkömmliche Präparate, die künstliches Cyanoco-Balamin einsetzen, das im Körper erst umgebaut und entgiftet werden muss3, enthält das apothekenexklusive Präparat reines Hydroxocobalamin. Dieser besondere Stoff verfügt über einen „Depot-Effekt“: Er heftet sich besonders gut an die Transportmoleküle im Blut, gelangt schnell an den Wirkungsort und steht dauerhaft zur Verfügung, wenn es gebraucht wird2.

1Conzade R et al.: Nutrients 2017; 9 (12): 1276
2Pietrzik K et al.: Handbuch der Vitamine, Urban & Fischer; 2008: 129-130
3Linnell JC et al.: The Lancet 1978; 312 (8098): 1053-1054