Dr. Loges unterstützt den Apotheker ohne Grenzen e. V.

Ein Gesundheitssystem, wie wir es kennen, ist leider keine Selbstverständlichkeit. Gerade in Krisenregionen entscheidet die Arzneimittelverfügbarkeit oftmals über Leben und Tod. Darum unterstützt Dr. Loges die Arbeit von Apotheker ohne Grenzen Deutschland e.V..

Dr. Loges wurde von einem Pharmazeuten gegründet, der die Welt bereist hat. Möglichst vielen Menschen Zugang zu dringend benötigten Arzneimitteln zu ermöglichen, ist auch Teil unserer Mission.

Damit niemandem der Zugang zu Gesundheit verwehrt bleibt!

Unter diesem Leitsatz arbeiten viele deutsche Apotheker und PTAs größtenteils ehrenamtlich in den Krisengebieten der Welt. Sie leisten pharmazeutische Nothilfe für Menschen, die nach Katastrophen dringend auf die medizinische Versorgung mit lebensnotwenigen Arzneimitteln angewiesen sind.
Die Apotheker ohne Grenzen (AoG) bleiben zumeist, auch wenn die Medien längst weitergezogen sind. Sie engagieren sich für die langfristige Verbesserung der Gesundheitsversorgung durch hochwertige Arzneimittelspenden, sie schulen einheimisches Personal und stimmen die Entwicklungszusammenarbeit stets nachhaltig mit lokalen Partnern ab.

Gesundheit ist ein hohes Gut.

Eliette Fischbach (Geschäftsführerin Apotheken ohne Grenzen Deutschland e. V.): „AoG lebt vom Engagement seiner Mitglieder, der bemerkenswerten Arbeit vom Vorstand und der Geschäftsstelle und der Überzeugung der Unterstützer, dass ihre Spenden bei uns in fachkundigen Händen liegen. Ich wünsche mir für die Zukunft, dass wir auch weiterhin erfolgreiche Projekte weltweit entwickeln und leiten, die Menschen in Not langfristig ein besseres, gesünderes Leben ermöglichen.“

Mehr Informationen zum Apotheker ohne Grenzen Deutschland e.V. finden Sie hier.

Dr. Loges unterstützt EcoHimal – Gesellschaft für Zusammenarbeit Alpen - Himalaja

Die Täler und Terrassenlandschaften im Schatten der höchsten Berge der Welt bilden den Lebensraum für über 100 Millionen Menschen. Diese gefährdeten Ökosysteme zu bewahren stellen große Herausforderungen dar. Die internationale, nichtstaatliche Organisation mit Sitz in Salzburg und Kathmandu arbeitet gemeinsam mit lokalen Basisinitiativen und Dorfgemeinschaften seit 1992 daran, die Lebensbedingungen der lokalen Bevölkerung in der Himalayaregion nachhaltig zu verbessern. Alle Projekte verfolgen ökologische, ökonomische, soziale und kulturelle Zielsetzungen, die gemeinsam mit den Einheimischen in regionalen Entwicklungsprojekten umgesetzt werden. Die Projekte werden von der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit sowie von Sponsoren und privaten Spendern finanziert. Besonders wichtig ist EcoHimal aktuell der Wiederaufbau von Schulen in Nepal, die durch die Serie von Erdbeben im April/ Mai 2015 massiv zerstört wurden. Im Rahmen der Kampagne „Der Weg aus der Armut ist der Schulweg“ bauen sie Schulen, die auch stärkeren Beben noch Stand halten können und leisten gleichzeitig Aufklärungsarbeit für Lehrer und Schüler, insbesondere zum Thema reproduktive Gesundheit.

Der Kampf gegen die Armut und der Schutz der Artenvielfalt, um damit das langfristig vernünftige Miteinander von Mensch und Natur zu garantieren sind die großen Aufgaben jeglicher Entwicklungszusammenarbeit. Darum unterstützt Dr. Loges EcoHimal, denn der Einklang zwischen Mensch und Natur ist uns als Biologikern seit Firmenbeginn eine echte Herzensangelegenheit. Und begonnen hat tatsächlich alles im Himalaja mit der Entdeckung der Heilpflanze Rauwolfia serpentina, die noch heute in unserem Arzneimittel dystoLoges® enthalten ist.

„Den Menschen im Himalaya langfristig bessere Lebensbedingungen zu ermöglichen, sie zu unterstützen, die Entwicklung ihrer Regionen in eigene Hände zu nehmen – das ist der Auftrag von EcoHimal.“
Prof. Dr. Kurt Luger, Gründer und Vorsitzender von EcoHimal

Mehr Informationen zu EcoHimal finden Sie hier.

Deutsches Zentrum für herzkranke Kinder e. V.

Hinter jeder Hilfsmaßnahme steckt ein kleiner Herzpatient, der all seine Hoffnung auf unsere gemeinsame Arbeit setzt!
Der Verein hat sich zur Aufgabe gemacht, gemeinsam mit deutschen niedergelassenen und klinischen Ärzten und Kliniken bedürftige, herzkranke Kinder zu unterstützen. Konkret bedeutet das, lebensrettende Herzoperationen oder Behandlungen zu organisieren und zu finanzieren. Hinzu kommen Reisekosten, Unterkunft und Verpflegung, die Beantragung der entsprechenden Visa, Versicherungen und noch einiges mehr. Das Engagement der Ärzte konzentriert sich auf Kinder aus sogenannten Entwicklungsländern, die aufgrund der mangelnden finanziellen Möglichkeiten oft keinerlei Chancen auf eine lebensrettende operative Behandlung haben. Die kleinen Patienten werden nach erfolgreicher Kostensicherung in einem der Deutschen Kinderherzzentren operiert und behandelt. In einigen Fällen bedarf es aber auch lediglich eines pharmazeutischen Präparates, was ebenfalls durch den Verein in die Wege geleitet wird. Ein weiteres Arbeitsfeld vom Deutschen Zentrum für herzkranke Kinder e. V. ist die direkte Hilfe zur Selbsthilfe mit deutschen Ärzteteams vor Ort in bedürftigen Ländern.

Hochmodern ausgestattete Herzkliniken bieten für Kinder in Deutschland eine sehr gute Versorgung. Besonders in Krisengebieten ist das leider nicht der Standard und die Kinder erreichen oft das Erwachsenenalter nicht. Darum unterstützt Dr. Loges das Deutsche Zentrum für Herzkranke Kinder e.V.. Damit das benötigte Medikament, der Katheter-Eingriff oder die operative Herzkorrektur Kindern in weniger privilegierten Länder eine lebendige Zukunft schenken kann.“

„Durch unsere enge Zusammenarbeit mit vielen deutschen niedergelassenen als auch klinischen Ärztekollegien und Kliniken, ermöglichen wir dort Hilfe, wo sie dringend benötigt wird. Hierzu sind wir natürlich stark auf Mithilfe aus der Bevölkerung, von Unternehmen und von weiteren humanitären und sozialen Institutionen angewiesen.“ Roland Simon, Gründer und 1. Vorsitzender vom Deutschen Zentrum für herzkranke Kinder e. V.

Dr. Loges unterstützt High Five e.V.

Zusammenhalt, Gemeinsamkeit und Solidarität sind heute wichtiger denn je. Sport und Bewegung sind nicht nur Grundbedingung für unsere Gesundheit, sondern auch ein starker Kitt für den Zusammenhalt unsererGesellschaft. Darum unterstützt Dr. Loges die Bemühungen von HIGH FIVE e.V., Menschen zu verbinden, Freude an Bewegung zu vermitteln und durch gemeinsames Lernen die Integration zu fördern.

Starke Kinder, die Mut bekommen, die eigene Zukunft selbst in die Hand zu nehmen

Gerade bedürftige, geflüchtete und elternlose Kinder und Jugendliche brauchen positive Vorbilder, an denen sie sich orientieren können. Der gemeinnützige Verein setzt sich dafür seit 2010 mit sinn- und identitätsstiftenden Sportarten wie Skateboarden und Snowboarden ein. Das Konzept von HIGH FIVE basiert auf der Überzeugung, dass durch Sport wichtige emotionale, soziale und integrative Fähigkeiten vermittelt werden können.
Kinder und Trainer unterschiedlicher Nationalitäten treffen aufeinander, verständigen sich und lernen voneinander. Sozialverhalten, Sprache, persönliche und Problemlösungskompetenzen werden gestärkt und trainiert. Denn Kinder, die ein positives Selbstwertgefühl sowie Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten haben, wachsen häufiger zu erfolgreichen und zufriedenen Jugendlichen und Erwachsenen heran.

Mehr Informationen zum HIGH FIVE e.V. finden Sie hier.

Dr. Loges sorgt für top-fitte Radler bei der Tour der Hoffnung

Jedes Jahr im August teffen sich rund 200 namhafte Sportler um kräftig in die Pedale zu treten und damit krebskranke und hilfsbedürftige Kinder zu unterstützen.
Die rund 300 Kilometer lange Benefiz-Radtour beginnt traditionell mit einem Prolog in und um Gießen. Stopps sind außerdem geplant am Bundeskanzleramt, Brandenburger Tor und den Landesvertretungen von Hessen und Rheinland-Pfalz.
Damit die Hoffnungsradler in Top-Form sind um möglichst viele Spendengelder erradeln zu können, unterstützt Dr. Loges jeden Teilnehmer mit den Präparaten adaptoLoges® und vitamin D-Loges® 5.600 I.E..
In den letzten 33 Jahren wurden durch die Tour der Hoffnung über 34 Millionen Euro gesammelt, 1.900.000 EUR allein in 2016. Diese Spenden kommen bis auf den letzten Cent den kranken Kindern und Jugendlichen zugute. Sämtliche Kosten werden von Sponsoren oder den Teilnehmern selbst getragen.

Winsener Stadt- und Deichlauf mit Dr. Loges Halbmarathon

Jedes Jahr im Mai findet der große Stadt- und Deichlauf in Winsen (Luhe) statt. Die Firma Dr. Loges ist bereits seit 10 Jahren Sponsor der beliebten Veranstaltung. Bei meist strahlendem Sonnenschein und strammem Wind gehen rund 1.000 Läuferinnen und Läufer an den Start, so auch das Dr. Loges-Team. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen: Beim 10 km-Lauf der Damen sicherte sich Ann-Kathrin Balduhn aus der Buchhaltung 2017 sogar den dritten Platz mit einer sensationellen Zeit von 44:19 Minuten.
Weitere Disziplinen beim Winsener Stadt- und Deichlauf sind unter anderem der Dr. Loges Halbmarathon, eine 8 Kilometer Nordic Walking-Strecke und ein 2.000 sowie ein 800-Meter Lauf für Kinder, die immer sichtlich Spaß bei der Sache haben.

Dr. Loges unterstützt RUN FOR HELP in Winsen (Luhe)

Bereits seit 2008 ist Dr. Loges Sponsor des RUN FOR HELP, einer Aktion der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG), Niedersachsen. Und nicht nur das: Jedes Jahr geht ein eigenes Dr. Loges-Team an den Start auf dem Sportplatz der berufsbildenden Schulen in Winsen. „Wir freuen uns sehr über das vielfältige Engagement der Firma Dr. Loges. Das ist nicht selbstverständlich und wir sind jedes Jahr aufs Neue sehr dankbar“, erklärt Waltraut Heus, Hauptorganisatorin und Leiterin der DMGS Beratungsstelle. Rund 1.000 Teilnehmer und Teilnehmerinnen, legen sich zugunsten der Multiple Sklerose Gesellschaft mächtig ins Zeug. Am Ende des Tages kommt der erlaufene, errardelte und erskatete Erlös der DMSG Kontaktgruppe Winsen und der Beratungsstelle der Kreisstadt zugute. Das Bild zeigt v. l.: Dr. Andreas Biller (einer der drei Geschäftsführer von Dr. Loges) und das Dr. Loges Team.