Zum Hauptinhalt springen

Dr. Loges schafft Platz für mehr Gesundheit

Dr. Loges schafft Platz für mehr Gesundheit

Mit der Inbetriebnahme des neuen Logistikzentrums im niedersächsischen Luhdorf setzt die zweite Generation von Dr. Loges klare Zeichen für Wachstum, lokale Verbundenheit und Tradition – und hält damit weiter Kurs auf eine gesundheitsbewusste und erfolgreiche Zukunft.

Es ist mit Abstand wohl das Größte, was Dr. Loges in den vergangenen sechs Jahrzehnten realisiert hat. Räumlich gesehen, versteht sich. Denn dass die Naturheilkunde-Spezialisten immer schon Neues entdeckt, Einzigartiges gewagt und Spannendes aus der ganzen Welt auf den Markt gebracht haben, zeigt das stetig wachsendes Portfolio intelligenter Präparate im OTC-Arzneimittel-Segment.

Naturheilkunde neu entdecken, Logistik weiterdenken

Pünktlich zum Frühjahrsbeginn war es soweit: Die ersten Abteilungen – beispielsweise das Lager, der Versand und die Fakturierung – konnten die Hallen und Räume beziehen. Seitdem steht fest: Es war tatsächlich ganz schön eng geworden am Winsener Standort, wo Dr. Werner Loges einst persönlich sein allererstes Arzneimittel dystoLoges® mischte.

Zwar hätten auch weiterhin Fremdläger ihre Zwecke erfüllen können. Mit dem Bau des modernen Logistikzentrums strebt das Unternehmen Dr. Loges in Zukunft jedoch einen weitaus ökonomischeren und ökologischeren Umgang mit dem stetig wachsenden Erfolg und der rasant steigenden Nachfrage an.

So wandeln etwa die Solarmodule einer auf dem gesamten Gebäudedach installierten Photovoltaikanlage Sonnenlicht in elektrische Energie um. Die Temperatur im Gebäude wird teils über zentrale raumlufttechnische Anlagen, teils über Umluftheiz- und Kühlgeräte geregelt. Die Überwachung der Temperatur erfolgt in den Lagerbereichen über ein GMP-Monitoringsystem.

Noch sind nicht alle geplanten Fachabteilungen umgezogen. Genügend Platz für moderne Büros wird sich auf den Flächen von ca. 2.000 m² aber garantiert finden. Doch damit nicht genug:

  • 2900 Stellplätze bietet das neue Hochregallager, davon dienen etwa 1600 der Kapazitäten der Fertigware, rund 1300 stehen bereit für Bulkware, Packmittel und Materialien.
  • Hoch hinaus geht es auf den Regalebenen: Die ragen nämlich insgesamt 6-stöckig in 8 Meter Höhe.    
  • Die Lagerfläche im Hochregallager beträgt ca. 1.560 m², unter anderem für die Kommissionierung, den Warenein- und Warenausgang.

 

Über das installierte System können jederzeit und ortsunabhängig die Lagerbedingungen eingesehen und überwacht werden.