Zum Hauptinhalt springen

Hyaluronsäure

Hyaluronsäure

Hyaluronsäure ist ein wichtiger, natürlicher Bestandteil im Bindegewebe und der Haut und ist bekannt für ihre Fähigkeit, sehr große Mengen Wasser zu binden. So kann Hyaluronsäure das bis zu 10.000-fache seines eigenen Molekulargewichtes speichern. Als Wasserspeicher sorgt sie für Elastizität und Spannkraft. An Wasser gebunden bildet Hyaluron eine gelartige Substanz, die auch als Hauptbestandteil der Gelenkflüssigkeit dafür sorgt, dass die Gelenke geschmeidig bleiben.

Hyaluronsäure wird einerseits vom Körper selber gebildet. Andererseits sinkt mit der Veränderung des Hormonhaushaltes im Alter die Eigensynthese der Hyaluronsäure. Östrogene stimulieren neben der Kollagensynthese die Bildung der Hyaluronsäure. Im Alter sinkt jedoch die Hormonkonzentration und dadurch die Fähigkeit zur Bildung der Hyaluronsäure. Somit nimmt auch der Feuchtigkeitsgehalt der Haut zusehends ab.

Neben anderen Feuchthaltesubstanzen unterstützt und stabilisiert die Hyaluronsäure die Frische der Haut. So sind Pflegeprodukte zur äußeren Anwendung mit Hyaluronsäure besonders für die reife Haut geeignet, weil sie die Feuchtigkeitsversorgung der trockenen Haut und damit ihre Spannkraft verbessern. In der Kosmetik unterscheidet man zwischen kurzkettiger (niedermolekularer) und langkettiger (hochmolekularer) Hyaluronsäure. Die erstgenannte zieht schnell ein und kann tiefer in die Hautschicht eindringen. Zweitere verbleibt auf der Hautoberfläche und kann die Hautbarriere stärken.

Ebenso kann aber auch Hyaluronsäure als Nahrungsergänzungsmittel zum Einnehmen den Feuchtigkeitsgrad trockener Haut verbessern und mit einem positiven Effekt auf die Hautzellen Fältchen wie z.B. Krähenfüße optisch korrigieren. Elastizität und Festigkeit des Bindegewebes werden reguliert.

Sie wird entweder auf Basis tierischer Quellen hergestellt oder vegetarisch gewonnen durch mikrobielle Fermentation.
Vegane Hyaluronsäure mit einem mittleren Molekulargewicht ideal für die orale Einnahme ist enthalten in dermatoLoges® wellAging und dermatoLoges® proStructure.